Armin schafft den Weltrekord: Mit 152,9 km/h von der Königsspitze

Speedriding Weltrekord

Armin Senoner, der neue Weltmeister-König im Speedriding.

Mit über 152,9 km/h die Königspitze in Sulden runter. Er bricht somit nicht nur den existierenden Weltrekord sondern schafft auch sein 150 km/h Ziel.
Vor ungefähr einem Jahr nahm der Südtiroler Athlet Armin Senoner ein neues sportliches Ziel ins Visier: Der seit 2006 bestehende Weltrekord im Speedriding sollte von ihm gebrochen werden. Die mächtige 3859 Meter hohe Königsspitze in Sulden/ Südtirol diente gestern als Schauplatz seiner Bemühungen und Versuche.

Wir haben Armin bei diesem Projekt tatkräftig unterstützt und die nötigen Sicherungsarbeiten übernommen. Bereits in den letzten Monaten wurden für den Weltrekordversuch eine Vielzahl von Vorbereitungen getroffen. Dies bezieht sich nicht nur auf die physischen sowie mentale Vorbereitung des Athleten, sondern auch auf die Rolle und Arbeit seines Managers Bartolomeus Kohl. Darüber hinaus mussten alle technischen und infrastrukturellen Faktoren perfekt übereinstimmen und alle Formalitäten sorgfältig eingehalten werden.

Sowie bei allen aeronautischen und astronautischen Aktivitäten weltweit, spielte auch diesmal der Internationaler Luftsportverband (FAI Fédération Aéronautique Internationale) eine ausschlaggebende Rolle zur Anerkennung des Weltrekordversuchs und trägt indessen auch zur Koordination auf internationaler Ebene bei. Unerlässlich war daher die enge Zusammenarbeit zwischen Armins Manager sowie dem FAI Büro in Lausanne (CH). Etliche Gespräche fanden vor allem mit Experten bezüglich der zu befolgenden Regeln, welche zur Bestätigung des Rekordversuchs ausschlaggebend sind, statt. Nach diversen Inspektionen, wurden auch die Parameter der gesamten Ausrüstung, wie unter anderem die Maße des Speedride-Schirms, abgenommen.

Lange wurde auf den richtigen Zeitpunkt gewartet, denn am großen Tag sollten alle Faktoren auf Armins Seite sein und dessen Vorhaben bestmöglich unterstützen. Als früh morgens noch eine dichte Nebelkrone den Helikopterflug auf den Gipfel der Königsspitze unmöglich machte, mussten Armin und sein Team zunächst am Fuße des Gipfels ausharren. Schließlich wurde das geduldige Warten nach mehreren Stunden belohnt und der Pilot konnte Armin für dessen ersten Weltrekordversuch auf den nun nebelfreien Gipfel fliegen. Die Spannung war bei allen enorm, doch am Ende konnten alle erleichtert und zufrieden aufatmen: Armin hat seinen extremen Weltrekordversuch unverletzt überstanden die harte Arbeit der letzten Monate und Jahre hat sich gelohnt. Nach der mehrstündigen Auswertung der GPS- Daten durch die FAI steht nun folgendes fest: Am 19. März 2015 gelang es Armin Senoner mit 152,9 km/h von der 3859 Meter hohen Königsspitzen den bestehenden Rekord von Francois Bon zu brechen.

Den Vorschriften entsprechend, war während des gesamten Events ein Aufsichtsmitglied der FAI anwesend. Armins Geschwindigkeit wurde mit einer speziellen Luftsport- GPS – Technologie nach Empfehlung der FAI aufgezeichnet. Der Weltrekordversuch erfüllte alle rechtlichen Bestimmungen und der bislang von Francois Bon gehaltene Rekord von 146,46 km/h wurde erfolgreich von Armin Senoner gebrochen. Mit dem heutigen Tag an, wurde Armin Senoner mit 152,9 km/h von der prachtvollen Königsspitze in Sulden als der neue Titelhalter des Weltrekord für Speedriding registriert.

Wir freuen uns mit Armin über den Erfolg

Alle Fotos: 8art Production